Workshops

AI Masters»Workshops

Die Vorträge der Konferenz sind ein sehr guter Einstieg in das Thema KI für Marketing und e-Commerce – wer das Ganze jedoch vertiefen möchte, für den sind die 2 exklusiven Workshops am Folgetag, dem 26. Januar perfekt:

 

Ort und Zeit:

Ort wird noch bekanntgegeben. | 26.01.2018 10:00 -15:00

 

Anmeldung und Bedingungen:

Der Workshop ist ausgebucht. Teilnehmer haben bereits oder erhalten bis zum 19.01. eine Bestätigung ihrer Teilnahme. Teilnahme nur mit Ticket möglich. Einladung nicht übertragbar.

Bei Fragen oder Wünschen, wenden Sie sich bitte an orga@aimasters.de.

AI Masters – Workshops 2018

Time
Workshop
10:00-12:00
12:00-13:00
Mittagspause
13:00-15:00
Innovation bei Amazon
Feras Alsamawi (Digital Innovation Programs EMEA Amazon Web Services)

AI Masters – Workshops 2018

Purpose, Personality, Passion, Plattform: Die neuen 4 Ps in einer von künstlicher Intelligenz und Automation bestimmten Marketingwelt mit Tim Leberecht, Business Romantic Society

Dieser interaktive Workshop bietet die Gelegenheit zur Vertiefung der Begriffe, die Tim Leberecht die „Neuen 4 Ps im Marketing“ bezeichnet: Purpose, Personality, Passion, Platform. Einerseits bieten Zweck (Purpose), Persönlichkeit (Personality) und Leidenschaft (Passion) ein willkommenes Gegenmittel zu den algorithmischen Marketingmaschinen der Zukunft, stärken sie doch den menschlichen Faktor von Marken und ermöglichen in kritischen Momenten der Kundenerfahrung eine gewisse Intimität. Andererseits können Teilnehmer lernen, wie künstliche Intelligenz tatsächlich zum „besten Freund“ der neuen 4 Ps wird und diese noch verstärkt. Wie können in so einem Fall Marketingfachleute künstliche Intelligenz einsetzen, um Kunden zu überraschen, und nicht nur als Mittel für Konsistenz und Berechenbarkeit? Was bedeutet es, mit einer menschlichen Stimme zu sprechen, wenn Schnittstellen dialogorientiert sind und alles wissen? Wie können Marketingfachleute immer noch spannende Geschichten erzählen und gleichzeitig die Anforderungen für Effizienz und ständige Hyperoptimierung erfüllen? Und wie lassen sich eigene Standpunkte und Markenprogramme mit dem radikalen Pragmatismus des Plattformdenkens in Einklang bringen? Dieser Workshop versucht unter Nutzung der Erkenntnisse aus aktuellen Fallstudien sowie von Design Thinking und natürlich auch Machine Thinking (einige) Antworten auf diese Fragen zu geben. 


Innovation bei Amazon

Amazon hat eine Kultur und einzigartige Mechanismen entwickelt, die zu den Fähigkeiten betragen, bahnbrechende Innovationen zu identifizieren und voranzutreiben. Der "Working Backwards“ Prozess ist in diesem Zusammenhang sicherlich das stärkste Werkzeug, um Teams dazu zu bringen, die schwierigsten Diskussionen frühzeitig aus dem Weg zu räumen.  Es beginnt mit der Notwendigkeit, sich Klarheit über den Wertbeitrag eines Produktes für den Kunden zu verschaffen, und es in einer kundenfreundlichen Sprache zu formulieren.  Working Backwards ist nicht nur ein zentraler Mechanismus, sondern ermöglicht und fördert auch Innovationen bottom-up, d.h. aus der Breite heraus.  Der Workshop bietet den Teilnehmern eine Einführung in die Innovationstreiber bei Amazon und eine praktische Erfahrung darüber, wie Amazon Kundenbedürfnisse und -nutzen erfasst, bevor Lösungen implementiert werden - eine kurze Übung zu Working Backwards.  Themen, die behandelt werden:

  • Amazon's Innovation DNA - Kultur, Mechanismen, Organisation & Architektur
  • Die Notwendigkeit in die eigene Innovationsfähigkeit (Capability & Operating Model) zu investieren
  • Übung: wie man Kundenbedürfnisse und -werte wie Amazon verstehen kann.
  • Eine Einführung zu dem Programm Digital Innovation von Amazon Web Services